Endlich rauchfrei mit der elektrischen Zigaretten

Endlich rauchfrei mit der elektrischen Zigaretten

Mit dem Rauchen aufzuhören, fällt vielen nicht leicht. Von der Akupunktur bis hin zum Nikotinpflaster gibt es zahlreiche Hilfsmittel, die je nach Person mehr oder weniger viel Erfolg haben. Eine recht neue Alternative stellt hier die elektrische Zigarette dar. Sie ermöglicht einen schrittweisen Nikotinentzug und ist insbesondere dann hilfreich, wenn vor allem des Rituals wegen geraucht wird.

 

Durch ein elektronisches System wird eine nikotinhaltige Flüssigkeit verdampft. Dabei kann die Konzentration des Nikotins stufenweise reduziert werden, bis schließlich eine nikotinfreie Flüssigkeit konsumiert wird. Hat man diesen Schritt erreicht, kann man entweder das Rauchen völlig aufgeben oder aber von nun an nikotinfrei qualmen.

 

Im Gegensatz zu anderen Alternativen wie der Kräuterzigarette entstehen hier durch das Fehlen eines herkömmlichen Verbrennungsprozesses keine schädlichen Nebensubstanzen. Somit schont der Raucher nicht nur sich selbst, sondern auch seine Umgebung. Von nun an ist auch Schluss mit Mundgeruch, „Nikotinfingern“ oder dem Gang vor die Tür. Da die Nikotindosis nur allmählich reduziert wird, bleiben auch psychische Nebenwirkungen wie Gereiztheit weitgehend aus.

Großer Vorteil der elektrischen Zigarette ist, dass sie auch dort geraucht werden kann, wo Rauchverbot herrscht. Denn hier handelt es sich um bloßes Verdampfen ohne Abgabe von Giftstoffen an die Umwelt. Sogar manche Fluggesellschaften bieten die E-Zigarette mittlerweile in ihren Bord-Shops an.

 

Je nach Rauchertyp gibt es verschiedene Modelle der elektrischen Zigarette. Die Modelle Slim und Ultra Slim ähneln optisch und in der Größe stark einer normalen Zigarette. Sie eignen sich vor allem für Gelegenheitsraucher. Stärkere Raucher können auf das größere Modell Pen zurückgreifen, und auch für Zigarren- und Pfeifenraucher steht ein passendes Äquivalent zur Verfügung.

 

Besonders gut eignen sich die elektrischen Zigaretten für Personen, die eigentlich gar nicht mit dem Rauchen aufhören wollen, dies aber aus gesundheitlichen oder anderen Gründen müssen. Auch, wenn andere Methoden wie der Versuch, sofort ohne Wenn und Aber jegliches Rauchen einzustellen, nicht funktioniert haben, ist die E-Zigarette einen Versuch wert. Hier kann man selbst steuern, ob und wie schnell man die Nikotindosis senken möchte und muss dabei gar nicht mal mit dem Qualmen an sich aufhören, wenn man dies nicht will – gleichzeitig werden aber die eigene Lunge sowie das Umfeld bestimmt spürbar aufatmen.

 

Check Also

impfen

Impfgegner: Zwischen Unwissenheit, Laienwissen und Arroganz

Warum einem Arzt vertrauen, der jahrelang Medizin studiert hat? Warum mit der Masse mitschwimmen? Warum einem Gesundheitssystem, das sich bewährt hat?